Konzert Trio Festivo

Ort: Ev. Kirche Linz

 

TRIO FESTIVO  - Barocker Glanz und Irische Lebensfreude

 

Marion Kutscher, Michael Frangen(Trompeten und Corno da caccia )und Hans- André Stamm, Orgel

musizieren Werke u.a. von G.F.Händel, J.S.Bach, G.P.Telemann und H.A.Stamm

Das Programmangebot des TRIO FESTIVO mit zwei Trompeten und Orgel, das seit über 20 Jahren in Deutschland und Österreich konzertiert, beinhaltet neben berühmten Klassikern für diese Besetzung Werke H. A. Stamms, der sich somit sowohl  als Komponist als auch als Interpret seiner eigenen Werke vorstellt. 

 

 

Das Programmangebot des TRIO FESTIVO mit zwei Trompeten und Orgel, das seit über 20 Jahren in Deutschland und Österreich konzertiert, beinhaltet neben berühmten Klassikern für diese Besetzung Werke H. A. Stamms, der sich somit sowohl  als Komponist als auch als Interpret seiner eigenen Werke vorstellt.  Das Programm setzt sich z. Zt. wahlweise aus Originalwerken und wirkungsvollen eigenen Bearbeitungen zusammen, die sowohl mit Trompeten (Piccolo, Gr. Trp.) als auch mit Corno da caccia vorgetragen werden, dessen Klang zwischen Trompete und Waldhorn liegt und besonders in lyrischen Stücken wirkungsvoll ist.

 

Marion Kutscher Die Trompeterin Marion Kutscher studierte von 1990-1995 an der Robert-Schumann- Hochschule Düsseldorf Instrumentalpädagogik und von 1995-1999 an der Folkwang-Hochschule für Musik Orchestermusik. Bei Thibaud Robinne (Köln) spezialisierte sich sich auf die Naturtrompete und spielt seitdem in verschiedenen Barockorchestern im In- und europäischen Ausland, u.a. Les Musiciens du Louvre, Heidelberger Sinfoniker, Neue deutsche Hofmusik Düsseldorf, Barockorchester der Oper Zürich und Concerto Köln. Hervorzuheben sind Konzerte in Frankreich mit den Sopranistinnen Anne-Sophie von Otter und Cecilia Bartoli und ihrem Orchester „Les Musiciens du Prince“, hier spielte man im Rahmen einer Europatournee u.a. in der neu eröffneten Elbphilharmonie Hamburg.

Neben ihrer künstlerischen Tätigkeit unterrichtete sie bis 2006 Trompete an der Rheinischen Musikschule in Köln. Seit 2011 arbeitet sie als Posaunenwartin der Evangelischen Kirche im Rheinland und unterrichtet Privatschüler.

Michael Frangen lebt seit dem Sommer 2009 in der Vulkaneifel, wo er die dortige Musikschule und den Musikverein leitet. Seit 1990 Dozent für Trompete und Kammermusik an der Rheinischen Musikschule Köln, leitet er die Fachbereiche Blechbläser und „Musik und Schule“.

Sein klassisches Trompetenstudium ergänzte er mit dem Studium der Barocktrompete und war Mitgründer des Barocktrompeten Consorts Köln. Seine Konzerttätigkeit führte ihn durch ganz Deutschland, ins europäische Ausland, nach Brasilien, Israel und Palästina, sowohl solistisch als auch in Ensembles. Hinzu kommen CD-Einspielungen, Rundfunksendungen und Mitwirkungen bei Film- und Fernsehproduktionen und Auftritte in der Kölner Philharmonie. Er ist im kammermusikalischen Bereich als Komponist und Arrangeur für Blechbläser tätig. Der bisherige Höhepunkt war die Aufführung seiner Komposition  UR , eine Fantasie über eine Skulptur von Ulrich Rückriem, im Kunstmuseum Bonn und der Philharmonie Köln.

Hans-André Stamm, geb. 1958 in Leverkusen, erhielt Musikunterricht seit dem 7. Lebensjahr. Mit 11 Jahren begann er mit einer regen Konzerttätigkeit als Orgelvirtuose im In- und Ausland, studierte Kirchenmusik und Klavierpädagogik, komponierte und veröffentlichte Werke für Klavier, Orgel, kammermusikalische Besetzungen, Chor und Orchester, Filmmusiken und nahm als Interpret zahlreiche Tonträger auf.

 

Zurück