Kino im Katharinenhof

Ort: Katharinenhof/Ev. Gemeindehaus

 

„Salami Aleikum“

In der multikulturellen Filmkomödie (D 2009, Regie und Drehbuch: Samadi Ahadi, FSK 0, 106 Min) geht es um eine persisch-stämmige Fleischerfamilie in Köln. Mohsen Taheri, der gern strickt und kein Blut sehen kann, muss den Fleischerbetrieb seines Vaters übernehmen, weil diesem ein behördliches Berufsverbot auferlegt wurde. Mohsen fällt auf einen windigen Händler rein, der ihm anbietet, gegen Vorkasse fertig geschlachtete, fleischreiche Schafe aus Polen zu liefern, die er dann in seiner Metzgerei verkaufen könne, ohne selbst schlachten zu müssen. Auf dem Weg nach Polen streikt der Lieferwagen seines Vaters in einem ostdeutschen Dorf. Dort hilft ihm die Automechanikerin Ana, eine ehemals erfolgreiche Kugelstoßerin in der DDR. Mohsen verliebt sich sofort in sie, hat es bei ihr aber schwer, weil Ana schlechte Erfahrungen mit Männern gemacht hat und sich selbst für unattraktiv hält. Auch die Dorfbewohner begegnen ihm mit Misstrauen, bis gestreut wird, dass Mohsen ein Investor sei, der die heruntergekommene Textilfabrik des Ortes retten könne …

„Herrlich unkorrekt. Die Klischees beider Seiten kommen hier in den großen Sack, die Baseballkeule ist aber nicht nötig.“ (TAZ)

  

Veranstalter: Gruppe Kino im Katharinenhof der Ev. Trinitatis-Kirchengemeinde, Bezirk Linz/Bad Hönningen + Gruppe Programmkino der Lokalen Agenda 21 in Linz

Zurück