73. Gemeindefrühschoppen

Ort: Ev. Kirche Unkel

 

„Im Namen des Volkes…."


"Im Namen des Volkes" ergehen in Deutschland alle Gerichtsurteile und die Beschlüsse des Bundesverfassungsgerichts. Schaffen sie deshalb auch Gerechtigkeit? Tragen sie immer zum Rechtsfrieden bei? Muss das Kreuz, wenn ein einziger von 29 Schülern daran Anstoß nimmt, wirklich abgehängt werden („negative Religionsfreiheit“ und Minderheitenschutz)? Dürfen sich die Kirchen als Arbeitgeber, wie kürzlich das Bundesarbeitsgericht entschieden hat, ihre Mitarbeiter nicht mehr frei nach der Religionszugehörigkeit aussuchen, auch dann nicht, wenn „ökumenisch“ ausgeschrieben wird? Steht es dem Gericht zu, den Kernbereich kirchlicher Autonomie zu definieren, oder wird damit nicht massiv in das Selbstbestimmungsrecht der Kirchen eingegriffen? Es geht nicht um das „gesunde Volksempfinden“ unseliger Vergangenheit, wohl aber um sensiblen Umgang mit Unterschiedlichkeiten in unserer pluralistischen Gesellschaft. Darüber wollen wir sprechen in unserem

73. Gemeinde-Frühschoppen

Wir freuen uns auf eine spannende Diskussion.
Ihr Frühschoppen-Team

Zurück