Autorenlesung

Ort: Linzer Kirchgarten

„Nimm meine Hand“ –

mutmachendes Vermächtnis aus dunklen Zeiten

Autorenlesung im Linzer Kirchgarten mit Diskussion

                                                          

 

Der Memoirenroman „Nimm meine Hand - Sehnsucht und Verzicht“ von Dr. Kerstin Brenner-Schmiege basiert auf den Tagebüchern ihrer 2017 verstorbenen Großtante. Doch wenn die Autorin geglaubt hatte, Tante Wiebke bereits zu Lebzeiten sehr gut gekannt zu haben, wird sie während des Studiums der 58-bändigen Aufzeichnungen eines Besseren belehrt. Die bewegende Zeitreise durch 99 Jahre unmittelbar miterlebter Weltgeschichte wirkt durch das schriftliche Vermächtnis der geliebten Verwandten weit über deren Tod hinaus. Durch literarische Bearbeitung ermöglicht es Kerstin Brenner-Schmiege nun - 77 Jahre nach Kriegsende - auch einem größeren Leserkreis, die Lebenswirklichkeit von Zivilisten in Nazi-Deutschland hautnah mitzuempfinden.

Ein bewegendes Plädoyer für tiefen Lebensmut auch in Krisenzeiten und die Erkenntnis, dass wir unsere Liebsten bisweilen erst nach ihrem Tod wirklich kennenlernen.

Zurück